VW Lader 150Volkswagen startet Pilotprojekt: Neue Schnellladesäulen in Wolfsburg aufgestellt. Kostenfreies Laden an 9 flexiblen Ladesäulen für 80 Wochen. Dabei ist nicht nur normales Laden (AC), sondern auch Schnellladen (DC) mit bis zu 100 kW möglich. Welche Städte folgen dem guten Beispiel? Der VW e-up! mit 260 km Reichweite bei uns demnächst im Test.

 

9 Lader 80 Wochen kostenlos

  • IMG 4897Neun Schnellladesäulen im Stadtgebiet verteilt, drei weitere im flexiblen Einsatz
  • 80 Wochen kostenfreies Laden für alle E-Auto-Fahrer

Die Volkswagen Group Components hat in den letzten Wochen flexible Schnellladesäulen über das Wolfsburger Stadtgebiet verteilt. Damit geht ein wichtiger Teil des Geburtstagsgeschenks von Volkswagen für die Bürger der Stadt Wolfsburg an den Start: Kostenfreies Laden für 80 Wochen an den neuen flexiblen Ladesäulen. Neun der insgesamt zwölf Säulen sind in der ersten Phase des Pilotprojekts fest an das Stromnetz angeschlossen, drei weitere werden flexibel zum Beispiel bei Großveranstaltungen eingesetzt. Zu finden sind die Schnellladesäulen von Fallersleben bis Vorsfelde, von Brackstedt bis Detmerode. Geladen werden können E-Autos und Hybridfahrzeuge verschiedener Hersteller. Dabei ist nicht nur normales Laden (AC), sondern auch Schnellladen (DC) mit bis zu 100 kW möglich.

DB2020AL00093 medium Wolfsburg 640

Wo stehen die Schnellladesäulen?

IMG 4941Hier stehen die flexiblen Schnellladesäulen der Volkswagen Group Components:

  1. Mozartstraße/Ecke Franz-Liszt-Straße 6, 38442 Wolfsburg | Fallersleben
  2. Vogtlandweg 4, 38440 Wolfsburg | Laagberg
  3. Autostadt, Stadtbrücke, 38440 Wolfsburg | Kurzzeitparkplatz vor ServiceHaus
  4. e-Mobility-Station, Braunschweiger Straße 10, 38440 Wolfsburg | Stadtmitte
  5. Bauking Baustoffhandel, Karl-Ferdinand-Braun-Ring 2, 38448 Wolfsburg | Vorsfelde
  6. real Markt, Hehlinger Straße 21, 38446 Wolfsburg | Nordsteimke
  7. Klausenerstraße 10, 38444 Wolfsburg | Detmerode
  8. ALDI Markt, Alte Schulstraße 30, 38448 Wolfsburg | Wendschott
  9. Brackstedter Mühle, Zum Kühlen Grunde 2, 38448 Wolfsburg | Brackstedt

Zukunft = flächendeckende Ladeinfrastruktur

VW Lader 350Die Standorte für die neun Schnellladesäulen wurden in enger Zusammenarbeit zwischen der Volkswagen Group Components, der Stadt Wolfsburg und der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) definiert. Das Dutzend voll machen drei weitere Ladesäulen, die in gemeinsamer Planung flexibel zum Beispiel bei Veranstaltungen eingesetzt werden.

„Eine flächendeckende Ladeinfrastruktur im urbanen Raum ist einer der wesentlichen Schritte in eine e-mobile Zukunft“, sagt Thomas Schmall, Vorstandsvorsitzender der Volkwagen Group Components. „Die von uns entwickelte flexible Ladesäule ist wichtiger Baustein für ein funktionierendes Netz an Ladepunkten. Sie kann überall dort – fest angeschlossen, aber auch unabhängig vom Stromnetz – aufgestellt werden, wo Bedarf besteht. Ganz gleich ob in der City, bei Festivals, am Stadion oder bei anderen Veranstaltungen. Gleichzeitig können die zuvor in E-Fahrzeugen genutzten Batterien einem zweiten Lebenszyklus zugeführt werden. Damit übernehmen wir die End-to-End-Verantwortung für die Batterie von der Zelle bis zum Recycling.“

„Ein wesentliches Ziel der Initiative #WolfsburgDigital ist es, Wolfsburg zur Modellstadt für urbanes Laden zu machen. Mit dem Aufstellen der flexiblen Ladesäulen gehen wir den nächsten konsequenten Schritt in diese Richtung und bieten den Bürgerinnen und Bürgern weitere Möglichkeiten, ihr E-Fahrzeug im Stadtgebiet zu laden“, erklärt Dennis Weilmann, Dezernent für Wirtschaft, Digitales und Kultur, Stadt Wolfsburg.

So funktioniert die flexible Schnellladesäule der Volkswagen Group Components

IMG 7166Mit ihren kompakten Abmessungen kann die flexible Schnellladesäule nahezu überall aufgestellt werden, wo Bedarf besteht oder noch keine Ladeinfrastruktur vorhanden ist. Mit Anschluss an das Niederspannungsnetz wird sie zu einem festen Ladepunkt, ohne den hohen Aufwand einer vergleichbaren fest installierten Schnellladesäule. Das verbaute Batteriepack ermöglicht eine Netzentkoppelung durch Pufferspeicherung der Energie und damit eine Entlastung des Stromnetzes vor allem zu Spitzenzeiten. Wird regenerativ erzeugter Strom in die Ladesäule gespeist und zwischengespeichert, ermöglicht sie CO2-neutrale Mobilität. Zur nachhaltigen Nutzung wertvoller Ressourcen ist die Säule zudem so ausgelegt, dass künftig alte Batterien aus Elektroautos als Energiespeicher verwendet werden können. Dank Schnellladetechnik können E-Autos aktuell mit bis zu 100 kW geladen werden.

Gemeinschaftsprojekt der Stadt Wolfsburg und Volkswagen

IMG 4906-vw-eup-350Die zwölf flexiblen Schnellladesäulen sind Teil des Stadtgeburtstagsgeschenks für den Aufbau einer urbanen Schnellladeinfrastruktur. Sie ergänzen den bundesweit ersten von mehreren High-Power-Charging (HPC)-Ladeparks im Stadtgebiet an der e-Mobility-Station in Wolfsburg. Der Roll-out der urbanen Schnellladeinfrastruktur am Standort Wolfsburg erfolgt unter dem Dach von #WolfsburgDigital. Mit dieser Initiative bauen die Stadt Wolfsburg und Volkswagen digitale Angebote, Elektromobilität und Modelllösungen am Standort Wolfsburg konsequent aus. Im Mittelpunkt aller Bestrebungen stehen die Zukunftssicherung des Wirtschaftsstandortes Wolfsburg und die Steigerung der Lebensqualität für die Bürger.

Fazit

Gut so! So muss es weiter gehen. Aber in den meisten Städten gibt es keinen Ruck. Eher so, dass bislang kostenlose Lader jetzt kostenpflichtig sind. Ab Ende Januar 2020 werden wir 2 Wochen mit dem VW e-up! unterwegs sein. Schwerpunkt! Realistische Reichweite "erfahren". Wie ist die Ladesituation im südlichen Emsland? Bis Wolfsburg sind es 280 Kilometer, könnten wir mit dem e-up! mit einem Ladestopp schaffen.

Linktipps

Fotos © 2020 Volkswagen Presse, © 2017-2019 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 7192