IMG 1046 Piech 2009Das muss die Presseabteilung von Porsche und VW wohl kalt erwischt habe. Seite gestern Abend ist bekannt, dass der Porsche- und VW-Lenker Ferdinand Karl Piëch tot ist.

 

 

Nicht unumstritten, aber stark

IMG 1046 Piech 2009 h 250Piëch war ein Macher. Vermutlich als "Untergebener" und Vorgesetzter nicht ganz einfach. Aber er hatte Geld und Durchsetzungskraft. Ich habe mich mal mit Piëch beschäftigt, weil ich ein Porträt schreiben wollen, habe seine Auto.Biografie gelesen. Aber natürlich ist es schwer an so einen Mann heranzukommen.

Er selbst hat sich, glaube ich, gar nicht so als der "Über-Ingenieur" gesehen. Hat es aber immer verstanden, sich die richtigen Leute herauszusuchen und die sind dann auch vom ihm gefördert worden. Eine seine größten Leistung war sicher das Voranbringen der TDI-Technik bei den PKWs und das 1-Liter-Auto (VW XL1).

1984 hat er die Ehrendoktor würde der Universität Wien verliehen bekommen. 2012: Honorarprofessor für Kraftfahrzeugtechnik an der Westsächsischen Hochschule Zwickau.

Bernhard Mattes, Präsident des VDA

„Prof. Piech hat im Laufe seiner beispielhaften Karriere über viele Jahrzehnte die deutsche Automobilindustrie, ihre Innovationskraft und internationale Ausrichtung maßgeblich geprägt. Am Wachstum dieser Schlüsselbranche und ihrer heutigen international starken Position hat Prof. Piech einen erheblichen Anteil. Mit Prof. Piech verliert die Automobilindustrie einen großen Unternehmer und leidenschaftlichen Ingenieur, der höchste Ansprüche an Qualität, Sicherheit, Effizienz und Design des Automobils legte. Als VDA-Vizepräsident hatte er stets die Interessen der gesamten Branche – Hersteller und Zulieferer – im Blick. Seine Verdienste um den VDA und die deutsche Automobilindustrie bleiben unvergessen. Unsere Anteilnahme gilt seiner Frau und seiner Familie“, betonte Bernhard Mattes, Präsident des VDA.

Linktipps

Fotos © 2006, 2008 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 0124Piech 2006 Le Mans