Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeVolkswagenVW - SonstigeFahrbericht VW Beetle Cabrio

Fahrbericht VW Beetle Cabrio


 

Das Fun-Auto schlechthin

IMG 4602Schon cool, der Beetle in R-Line und Orange Metallic auf 20 Zoll! Mein VW Käfer 1973 ca. 8 Jahre „jung“ hatte damals „schon“ 155er Gürtelreifen auf Porsche Stahlfelgen. In Serie - glaube ich - 145 Diagonal... Um einmal abzuklopfen, wie viel Ähnlichkeit die beiden haben hier einige Zahlen: Käfer 45 PS Boxster Motor, aktueller Beetle ist um 10 PS erstarkt und der TDI stemmt jetzt 150 PS und 340 Nm (ab 1.750 1/min) auf die Kurbelwelle. Für den Sprint auf 100 km/h braucht der Beetle 9,3 Sekunden (Werksangabe).

Was übrig geblieben ist, vielleicht als Reminiszenz an den Käfer, die fast identische Heckscheibe, die sogar im „Ur-alt-Käfer“ noch die Brezelform hatte. Die nicht vorhandene C-Säule (weil Cabrio) ist so dick, dass man wirklich eine Rückfahrkamera ordern sollte... Wir haben immer über die Rückfahrkamera geschaut, ob wir von der Einfahrt fahren konnten.

IMG 4604

Ausstattung

IMG 4605Der VW Beetle startet bei 23.100 Euro*. Das ist OK für ein Cabrio und dafür gibt es einen 1,2 TSI Motor mit 105 PS. Das reicht sicher für ein Cabrio und das 105 PS Triebwerk kennen wir - es ist kein Schwächling. Übrigens, den „Standard-Beetle“ gibt es dann „nur“ mit der 110 PS TDI Maschine.

Aber schauen wir uns den R-Line mal mit 150 PS TDI an. Dafür werden etwa 10.000 Euro mehr fällig, aber die R-Line Ausstattung glänzt natürlich mit zahlreichen Extras vom Feinsten. Aber auch dann kann man noch - wie bei BMW, Audi und Mercedes - sich aus der nicht enden wollenden Extraliste bedienen. Man "landet" dann schnell bei 43.000 Euro. Wir erinnern uns: Der Audi A3, ebenfalls topp ausgestattet mit 150 PS, lag ebenfalls in diesem Preissegment – ohne Cabrio-Option.

Vielleicht als Trost, ein Nachbar hat den Wagen auf über 60.000 Euro geschätzt. Also ein echtes Objekt der Begierde.

Beetle Cabriolet R-Line 2,0 l TDI 110 kW (150 PS) 6-Gang

32.150,00*

 

Habanero Orange Metallic , Textilverdeck Schwarz

715,00

 

Sonderausstattungen

 
 

"Blind Spot"-Sensor mit Ausparkassistent

370,00

 
 

"Monterey" 8 J x 20, Volkswagen R (10-Speichen-Design), Reifen

235/35 R 20

2.065,00

 
 

App-Connect

175,00

 
 

Außenspiegel elektrisch anklappbar

155,00

 
 

Diebstahlwarnanlage "Plus" mit Innenraumüberwachung

340,00

 
 

Digitaler Radioempfang DAB+

245,00

 
 

Komfortpaket inkl. "Climatronic"

610,00

 
 

Lederausstattung "Vienna" mit Sportsitzen vorn

1.725,00

 
 

Multifunktionslenkrad in Leder

290,00

 
 

Navigationsfunktion "Discover Media" (für "Composition Media")

555,00

 
 

Radio "Composition Media"

325,00

 
 

Raucherausführung - Aschenbecher und Zigarettenanzünder vorne

20,00

 
 

Rückfahrkamera "Rear View"

295,00

 
 

Rückleuchten in LED-Technik

245,00

 
 

Schlüsselloses Schließ- und Startsystem "Keyless Access" mit Safe-Sicherung

490,00

 
 

Soundsystem "Fender® Sound" mit AUX-IN-/USB- und iPod-Anschluss

480,00

 
 

Sprachbedienung

220,00

 
 

Style-Paket "Color4Me" Habanero Orange

100,00

 
 

Windschott

340,00

 
 

Winterpaket

61,00

 
 

Xenon-Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und LED-Kennzeichenbeleuchtung

795,00

 
 

Zusatzinstrumente auf Instrumententafel: Anzeige von Ladedruck, Öltemperatur und Stoppuhr

155,00

 
 

Fahrzeugpreis (inkl. MwSt)

42.921 EUR

         

IMG 4608

Der VW Beetle Cabrio im Alltag

IMG 4599 hochRückwärtskamera ein MUSS, unbedingt ordern, weil man sonst einen Einweiser braucht, um beispielsweise von einer Einfahrt zu kommen, die dicht bewachsen ist. Ansonsten ist der Beetle voll alltagstauglich. Klar, das Einladen der drei Getränkekisten ist etwas mühsam, passt aber dennoch.

Nach wie vor für uns etwas unbefriedigend ist das Befestigen der Persenning. Das Verdeck öffnet und schließt automatisch. Elektrisch auch während der Fahrt bis etwa 40 km/h.

Die echten VW-Beetle Fans werden jetzt aufschreien und sagen, nur so ist der Beetle ein echter Nachfahre des VW Käfer Cabrio. Die Persenning nimmt auch eine sehr große Menge Platz im Kofferraum ein.

Long-Run

Natürlich macht der VW Beetle Cabrio nicht nur offen auf der Landstraße Spaß, sondern ist auch auf der Autobahn mit seinen 150 Diesel-PS kein Langeweiler. Bis 160 km/h zieht er richtig gut durch und erst bei 204 km/h (Werksangabe 200 km/h) ist Schluss.

Wenn der Beetle ordentlich Leistung abfordert, braucht er natürlich locker 7-8 l/100 km. Aber wer fährt mit so einem Auto dauernd schnell. Bei Tempo 130 mit Tempomat werden dann auch Distanzen von 700 Kilometer möglich.

IMG 4613

Kraftstoffverbrauch

Werksangabe innerorts / außerorts / gesamt: 5,2 / 4,0 / 4,5

Typisch Diesel! Seit einigen Jahren böse gescholten, ist er ein echter Sparkünstler. In der Stadt um die 6 l/100 km. Noch sparsamer ist man in der Stadt nur mit einem Hybrid (s. Kia Niro) unterwegs. Die 4,0 l/100 km haben wir auf der Minimalrunde geschafft. Aber das sollte kein Maßstab sein für die normale Überland-Fahrt.

So testen wir auf der a-om-Vergleichsrunde.

Modus 

Strecke [km]

Geschw. [km/h]

Verbrauch [l/100km]

aom-
Vergleichsrunde

55

68

5,2

Super-Spar

15

65

4,1

Landstraße sparsam

32

85

4,6

Landstraße sportlich

35

-

-

BAB sparsam

47

107

5,9

BAB normal

40

131

7,1

BAB schnell

70

149

9,1

Stadt

16

23

5,8

Pendler

30

35

5,3

1. Tankstopp

651

69

6,1

Testverbrauch nach 703 km, 71 km/h, 6,1 l/100 km

Garantie

Typisch für deutsche Hersteller (außer BMW mit 3 Jahren): Leider nur zwei Jahre. Siehe auch Sondermodell Sound.

Fazit

IMG 4811Der VW Beetle ist ein echter Hingucker mit großen Begeisterungsfaktor. Vor allem in der R-Line Ausstattung mit den "fetten" 20-Zoll Alu-Felgen. Gute Nachrichten für Beetle Cabrio Fans: Es gibt ihn auch als Sound mit bis zu 3.600 Euro Preisvorteil, 0,99%-Finanzierung und 5-Jahresgarantie, mit 1,2 TSI 105 PS ab 27.525 Euro. Der Diesel mit 110 PS startet dann bei 30.300 Euro.

Mit dem nächsten Fahrzeug starten wir in eine neue Ära, nämlich in die der Elektrofahrzeuge. Ein e-up! wird ausführlich getestet. Wie weit kommen wir wirklich. Etwa 140 Kilometer werden versprochen. Wie ist es um die Ladeinfrastruktur bestellt. In der Stadt sicher kein Problem, aber auf dem Land? Wie lange dauert der Ladevorgang? Spannendes Thema. Wir geben die Antworten auch auf GooglePlus.

* Alle Preise ohne Gewähr, Stand: 05-2017

Linktipps

Fotos © 2017 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 4737

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 13. Mai 2017 05:32

Go to top