3 IMG 0398 Toyota Yaris 150Als Elektroauto-Fans warten wir natürlich mit großer Freude auf den Lexus UX 300e, der für Januar 2021 angekündigt war. Aber, wie so oft bei eAutos ist, verschieben sich die Termine gern nach hinten; siehe VW ID.3. – und Corona (Unwort des Jahres!) trug ebenfalls zu Verspätungen bei. Der Toyota Yaris Hybrid ist kein Lückenbüßer, sondern ein erfrischender Hybrid, mit echtem Spaß- und Spar-Potential.

 

Toyota ist der ungekrönte Hybrid-König

1 IMG 0352Vor mehr als 20 Jahren bin ich die ersten Runden mit dem Toyota Prius gefahren. Elektrisch ging es nur wenige Meter. Aber ein Anfang war gemacht. Jetzt kommt kein Hersteller mehr an den Hybrid-Fahrzeugen vorbei und auch wir haben schon jede Menge dieser Autos getestet.

Wow, der Yaris kommt in „Tokio-Rot Perleffekt, mysticschwarz Teilleder, schwarz“ angerollt (das ist mal ein Name für eine Farbe!). Es ist ein Kleinwagen, aber mit viel Pep. Irgendwie erinnern mich die neuen Toyota an Honda, was durchaus als Kompliment gemeint ist (siehe Fahrbericht Honda Civic).

Dieser Wow-Eindruck setzt sich auch im Inneren fort: es ist ein cooler, kleiner Sportler, mit dem wir zwei Wochen Spaß haben werden. Wir freuen uns.

IMG 0345 header 1

Dann mal los

2 IMG 0392Bremse drücken, Start, Wahlhebel (Automatik) auf D und los geht es. Der Toyota Yaris „blubbert“ erst einmal leise los, schaltet aber, da wir in einer verkehrsberuhigten Zone (= max. 7 km/h) starten, in den Batterie-Modus. Um all das braucht sich der Fahrer nicht zu kümmern. Freude kommt aber an der Tankstelle auf, weil die Kraftstoffkosten vergleichsweise gering ausfallen.

Wenn man dann etwas mehr Gas gibt, hört sich der 3-Zylinder, der immerhin 92 PS aktiviert und 120 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle stemmt, etwas angestrengt an. Aber der Yaris hat ja nicht nur einen 1,5 Liter Motor, sondern auch einen Elektromotor mit 59 kW (80 PS), so dass eine Systemleistung von 85 kW (116 PS) zur Verfügung stehen und der Sprint auf 100 km/h in knapp unter 10 Sekunden gelingt. Aha, in die Option B am Gangwahlhebel geschaltet und der Yaris bremst nicht mehr, sondern rekuperiert.

IMG 0348 header 02

Daten & Fakten

Motor

1,5 Liter Hybrid

Leistung kW (PS)

150 (204)

Drehmoment Motor (Nm)

120

Drehmoment Elektromotor (Nm)

141

Getriebe

1-Stufen-Getriebe

0-100 km/h (sec)

9,7

Leergewicht (kg)

1.090-1.180

Vmax (km/h)

175

CO2 in g/km

64-73

Abgasnorm

Euro 6 AP

Tankvolumen (Liter)

35

Schadstoffklasse

A+

Verbrauch außerorts /

innerorts kombiniert (Liter/100 km)

2,2-2,7 | 3,2-3,6 | 2,8-3,6

Kofferraumvolumen /

umgeklappt (Fensterhoch) (Liter)

286 / 768

Grundpreis / Hybrid

15.790 / 19.990

Ausstattung

Der Toyota Yaris startet bei vergleichsweisen günstigen 15.790 Euro* mit 72 PS 5-Gang Schaltgetriebe. Der Hybrid mit stufenlosem Automatikgetriebe startet knapp unter 20.000 Euro. Das Presseauto hat die Ausstattung Style und kostet als Hybrid dann 25.090 Euro*. Es gibt auch noch eine HighEnd Version; diese heißt dann Yaris Premiere Edition und kostet fast 26.000 Euro*.

In der Ausstattungsvariante Style gibt es schon eine ganz Menge Extras. Nicht erwartet haben wir, dass es beispielsweise ein Head-up Display gibt und der adaptive Tempomat ist sogar schon Serie! Klasse!

  • Zweifarbige Lackierung
  • Privacy Glas, verstärkte Tönung der Heckscheibe
  • Rückfahrkamera
  • Heckspoiler in schwarz
  • Auf-/Abwärtsautomatik an allen elektrisch verstellbaren Fenstern
  • Abblendlichtautomatik
  • 2-Zonen Klimaautomatik
  • 6 Lautsprecher
  • Multimedia - Audiosystem Toyota Touch®
  • Bluetooth® Freisprecheinrichtung
  • MyT Connected Services (Parkpositionsfinder, Routenplanung, Inspektionserinnerung, etc.)
  • 8" Multimediadisplay
  • USB-Schnittstelle
  • Smartphone Integration von Apple CarPlay und Android Auto
  • Zentralverriegelung mit schlüsselintegrierter Funkfernbedienung und Blinkerbestätigung
  • Smart-Key-System: schlüsselloses Öffnen/ Verschließen des Fahrzeugs über Fahrer-, Beifahrertür und Heckklappe sowie Starten des Motors

Extras

Grundpreis

5-Türer Hybrid Style

Euro

25.090,00

Tokio-Rot Perleffekt, mysticschwarz /
Teilleder, schwarz

240,00

JBL-Paket, JBL Sound mit 8 Lautsprechern und kabelloses Smartphone-Ladegerät

690,00

Navigationssystem mit Sprachsteuerung und Navigation Toyota Touch&Go

590,00

Technik-Paket Hybrid

  • Einparksensoren vorne mit automatischer Bremsfunktion
  • Toter-Winkel-Warner
  • Einparksensoren hinten mit automatischer Bremsfunktion
  • Rückfahrassistent mit Bremsunterstützung
  • Innenspiegel, automatisch und stufenlos abblendbar
  • 10" Farb-Heads -Up-Display

1.350,00

Endpreis

27.960 Euro

IMG 0349 header 3

Der Toyota Yaris Hybrid im Alltag

IMG 0354 h 250Der Toyota Yaris Hybrid macht im Alltag eine gute Figur und löst mögliche Hürden problemlos. Natürlich ist er eher ein City-Flitzer als eine Großraum-Limousine. Wie schon oft erwähnt, meckern viele Artikel, dass zu wenig Platz vorhanden sei. Wenn dann der aktuelle VW Polo größer ist als der alte Golf, ist es auch nicht richtig. Ich denke, zwei Erwachsene und zwei Kinder können da auch problemlos mit in den Urlaub fahren. Das haben wir „früher“ sogar mit dem Fiat 770 oder dem VW Käfer gemacht.

Was ich witzig finde – und vielleicht für so manchen Autofahrer zu viel „Gefummele“ ist: ich habe den Hybrid wie ein eAuto gefahren. Sanft Gas geben, Tempomat aktivieren und rollen lassen; anstatt zu bremsen und mit dem B-Modus rekuperieren. Wann immer es möglich ist, fährt der Yaris Hybrid dann sparsam, quasi „kostenlos“ mit der zurückgewonnenen Brems-Energie. Ich habe leider nicht wirklich messen können, wie weit so ein Yaris rein elektrisch kommt. Ich schätze aber so ein bis zwei Kilometer.

Wir waren natürlich meist im ECO-Modus unterwegs. Auf der Sport-Runde haben wir auch mal den Sport-Modus bemüht. Die EV-Taste erzwingt, dass der Yaris rein elektrisch fährt. Das funktioniert aber nur, wenn die Batterie „gut gefüllt“ ist. Ansonsten schaltet der Yaris sowieso so oft es geht den Motor aus. Das kann man erkennen, wenn die Kraftstoff-Verbrauchsanzeige auf Null steht.

IMG 0358 innen 640

Long-Run

IMG 3775 h 250Long Run ist wieder (man ahnt es schon: wegen Corona) ausgefallen. Aber wir haben ja unsere BAB100- und BAB130-Runde. Damit kann man ermitteln, dass man auf der Langstrecke, wenn man nicht ständig mit 175 km/h unterwegs ist, mit etwa 5 bis 6 Litern unterwegs ist. Bei einem 35 Liter-Tank kann man so etwa eine Reichweite von 600 bis 700 Kilometern erzielen. Die 175 km/h haben wir mehrfach notiert, aber ab 150 km/h wird es zäh und laut.

Kraftstoffverbrauch

Autobild hat den Yaris tatsächlich mit 5,2 l/100 km bewegt, was natürlich bei hohen Geschwindigkeiten (s.a. BAB130) kein Kunststück ist. Aber wir waren schon überrascht, dass man einen Benziner als 3-Liter Auto bezeichnen kann und das nicht nur auf der Minimalrunde. Sogar auf der BAB100 Runde glänzt der Hybrid mit einer „3“ vor dem Komma. Natürlich spielt der Hybrid in der Stadt und auf der Pendler-Runde sein Potential aus.

So testen wir auf der aom-Vergleichsrunde.

Modus 

Strecke [km]

Geschw. [km/h]

Verbrauch [l/100km]

aom-
Vergleichsrunde

55

58

4,5

Super-Spar

15

57

3,4

Landstraße sparsam

49

68

4,0

Landstraße sportlich

35

ca. 71

4,7

Landstraße 1

60

56

3,9

Landstraße 2

60

58

4,1

Landstraße 1+2

120

-

-

BAB 100

20

99

3,8

BAB 130

20

125

6,6

Stadt

16

28

3,4

Pendler

30

31

3,6

1. Tankstopp

554

ca. 57

5,1

Testverbrauch nach 955 km, ca. 61 km/h, ca. 4,9 l/100 km

Pro & Contra

Cooles, frisches Auto für Jung & Alt!

+

Sparsames „3-Liter-Auto“!

+

Adaptiver Tempomat (ACC) ist serienmäßig!

-

Mit etwa 27.000 Euro nicht gerade ein Schnäppchen…

IMG 0388 header 4

Fazit

3 IMG 0398Das Warten auf den Lexus UX 300e hat sich gelohnt. Die gute Nachricht: wir bekommen den ersten elektrischen Lexus bereits am 1. April und das ist kein April-Scherz. Gespannt sind wir, wie wir die Long-Runs bewältigen sollen – denn der UX 300e kann nur mit 50 kW DC laden. Wichtig ist, wie immer: hat Toyota / Lexus auch eine gute Lösung für die Navigation? Wir geben die Antworten.

Ausblick

1 69680 lexus ux ev 079Das nächste Testfahrzeug ist wieder ein eAuto, und zwar ein elektrisches Nutzfahrzeug mit 500 Kilogramm Beladung und ein 3-Sitzer… Es ist der Mercedes-Benz eSprinter. Gespannt sind wir auf Reichweite, Verbrauch und Ladefähigkeit.

Tägliche Tweets auf Twitter.

* Alle Preise ohne Gewähr, Stand: 03-2021

Linktipps

Fotos © 2021 Toyota, © 2020 - 2021Redaktionsbüro Kebschull

IMG 0390 header 5