Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeMotorsportVLN / 24h24h-Rennen Mercedes-AMG siegt

24h-Rennen Mercedes-AMG siegt


 

ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring (GER)

  • Mercedes-AMG GT3 auf den Plätzen 1, 2, 3, 4 und 6

24hNbg16 B129930 THNürburgring (GER). Mercedes-AMG feiert den bislang größten Erfolg seit Bestehen des AMG Kundensport-Programms: Bei der 44. Auflage des ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring gehen die ersten vier Plätze sowie der sechste Rang an Teams mit dem Mercedes-AMG GT3. Den Sieg sicherten sich Maro Engel (GER), Bernd Schneider (GER), Adam Christodoulou (GBR), und Manuel Metzger (GER) im Fahrzeug #4 des AMG-Team BLACK FALCON. Auf den Plätzen zwei, drei, vier und sechs folgen das AMG-Team HTP Motorsport, das HARIBO Racing Team-AMG, das zweite Fahrzeug des AMG-Team BLACK FALCON und das MANN-FILTER Team ZAKSPEED.

Der Mercedes-AMG GT3 feiert eine perfekte Premiere beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring. Die Teams, die das neue Kundensportfahrzeug erstmals bei dem Langstreckenklassiker in der Eifel einsetzten, erzielten einen historischen Sieg mit einem lupenreinen Marken-Podium und insgesamt fünf Fahrzeugen in den Top-Six. Bei dem Rennen, das von extrem wechselhaften Witterungsbedingungen geprägt war, zeichneten sich Fahrer, Teams und Fahrzeuge gleichermaßen durch konstant hohe Leistungsdichte, große Zuverlässigkeit und gute Rennstrategien aus.

Bereits vor Rennbeginn hatte Maro Engel (GER) im Fahrzeug #9 des AMG-Team BLACK FALCON mit der ersten Pole-Position für AMG beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring für Aufsehen gesorgt. Der Start des Marathons am Samstagnachmittag war von Wetterkapriolen gekennzeichnet. Ein Hagelsturm führte zu einer mehrstündigen Rennunterbrechung. Nach dem Re-Start etablierten sich die AMG Performance Teams rasch in der Spitzengruppe des über 150 Fahrzeuge zählenden Feldes.

24hNbg16 JB40953 BU

Erste Fünffach-Führung in der Nacht

24hNbg16 SH14896 BUZu Beginn der Nacht gab es – bei zunehmend trockener Strecke – bereits die erste Fünffach-Führung für die Mercedes-AMG GT3 Teams zu verzeichnen. Im weiteren Verlauf kam es zu spannenden Duellen und zahlreichen Führungswechseln. Am Sonntagvormittag hatte sich schließlich eine Vierfach-Führung der Mercedes-AMG GT3 Fahrzeuge gefestigt, in der sich der Spitzenreiter, die #88 des HARIBO Racing Team-AMG, etwas absetzen konnte. Ein Gelbvergehen mit anschließender Zeitstrafe bremste jedoch die mögliche Siegfahrt von Maximilian Götz (GER), Lance David Arnold (GER), Uwe Alzen (GER) und Jan Seyffarth (GER) aus.

In der spannenden Schlussphase pendelte die Führung zwischen der #29 mit Christian Hohenadel (GER), Marco Seefried (GER), Christian Vietoris (GER), Renger van der Zande (NED) und der #4 mit Bernd Schneider (GER), Adam Christodoulou (GBR), Manuel Metzger (GER), Maro Engel (GER). Packender Höhepunkt waren die letzten beiden Runden: Nach einem Splash-Dash-Tankstopp wenige Minuten vor Ablauf der 24-Stunden-Distanz behielt Schlussfahrer Hohenadel zunächst knapp die Führung vor Engel. Mit einem Last-Minute-Überholmanöver eroberte Engel dann die Spitze und machte nach 134 Runden den Sieg für das AMG-Team BLACK FALCON perfekt. Mit 5,697 Sekunden Abstand – dem knappsten Zieleinlauf in der Geschichte des 24-Stunden-Rennens - folgte Hohenadel für das AMG-Team HTP Motorsport auf dem zweiten Platz. Uwe Alzen pilotierte die #88 des HARIBO Racing Team-AMG mit einer Runde Rückstand auf den dritten Platz.

24hNbg16 SH127504 TH

Mercedes-AMG unter sich…

mercedes amg 24h so finish 0013Hinter den Podiumsplätzen sicherte Yelmer Buurman (NED) den vierten Rang für die #9 des AMG-Team BLACK FALCON und seine Teamkollegen Hubert Haupt (GER), Dirk Müller (GER) und den Doppelstarter Maro Engel. Eine beachtliche Aufholjagd zeigte das MANN-FILTER Team ZAKSPEED: Sebastian Asch (GER), Kenneth Heyer (GER), Daniel Keilwitz (GER) und Luca Ludwig (GER) kämpften sich nach Problemen in der ersten Rennhälfte wieder zurück in die Spitzengruppe. Schlussfahrer Sebastian Asch brachte den Mercedes-AMG GT3 #75 schließlich mit drei Runden Rückstand auf dem sechsten Rang ins Ziel. Damit platzieren sich insgesamt fünf Mercedes-AMG GT3 unter den besten Sechs des diesjährigen 24-Stunden-Rennens.

Nicht ins Ziel des Marathons kam die #30 des AMG-Team HTP Motorsport: Dominik Baumann (AUT), Maximilian Buhk (GER), Thomas Jäger (GER) und Stefan Mücke (GER) fielen in der Nacht nach einem Unfall aus. Auch die #8 des HARIBO Racing Team-AMG (Maximilian Götz, Lance David Arnold, Uwe Alzen, Jan Seyffarth) war in eine Kollision verwickelt und wurde danach vom Team aus dem Rennen genommen. Das Kundensport-Fahrzeug #14 von BLACK FALCON mit Abdulaziz Al Faisal (KSA), Indy Dontje (NED), Rob Huff (GBR) und Gerwin Schuring (NED) schied am Morgen nach einem Unfall aus. Die Fahrer blieben alle unverletzt.

24hNbg16 TU131387 TH

Stimmen

Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH: „Ich freue mich sehr über diesen grandiosen Vierfach-Sieg unseres neuen Mercedes-AMG GT3 bei diesem gewiss einzigartigen 24-Stunden-Rennen. Auch bei mir fällt nun die Anspannung nach diesen extremen Rennbedingungen und der absoluten Hochspannung am Schluss endlich ab. Ich bin aber auch stolz, dass wir den ganzen Fans Motorsport vom Feinsten und eine perfekte Show geboten haben. Vielen Dank an alle unsere Teams, Fahrer und diejenigen, die an diesem Erfolg beteiligt waren.“

Jochen Bitzer, Leiter AMG Kundensport: „Zunächst einmal sind wir alle extrem glücklich über den dreifachen Podiumserfolg und die zwei weiteren Platzierungen in den Top-Six. Wir haben uns schon vergangenes Jahr vorgenommen, hier 2016 mit unserem neuen Mercedes-AMG GT3 zu gewinnen. Das haben wir nun mehr als geschafft. Dafür haben wir mit den AMG Performance Teams ein neues Konzept ins Leben gerufen und uns intensiv vorbereitet. Das ist aufgegangen. Ich freue mich auch für die Fans, die ein tolles Rennen erlebt haben.“

Maro Engel, AMG-Team BLACK FALCON #4 und #9: „Ich bin einfach nur überwältigt. Vielen Dank an AMG, an das AMG-Team BLACK FALCON und an alle meine Teamkollegen. Dieses Rennen war einfach nur der Hammer und ich bin überglücklich.“

Christian Hohenadel, AMG-Team HTP Motorsport #29: „Schlussendlich haben wir das 24-Stunden-Rennen in der letzten Runde verloren. Doch, im Grunde haben wir alle gewonnen – vor allem Mercedes-AMG, die ein großartiges Fahrzeug gebaut haben. Gewonnen hat auch mein Team, weil es den Mercedes-AMG GT3 super vorbereitet hat. So knapp Zweiter zu werden, ist natürlich bitter, aber alles in allem haben wir unsere Ziele umgesetzt. Es war ein unglaubliches Rennen.“

Maximilian Götz, HARIBO Racing Team-AMG #88: „Der dritte Platz war ein Ziel, aber wir waren ganz lange vorne, hatten das Rennen angeführt. Doch dann kam die Zeitstrafe von 1 Minute 32 Sekunden – zieht man die ab, wären wir sicher Zweiter geworden und hätten vielleicht sogar um den Sieg kämpfen können. Aber so ist es nun einmal, jetzt sind wir Dritter. Es war ein spannendes Finale. Meine Glückwünsche an Mercedes-AMG für den tollen Job.“

Dirk Müller, AMG-Team BLACK FALCON #9: „Was für ein Wahnsinns-Rennen, ich kann es gar nicht glauben. Ein kleines weinendes Auge habe ich, wir sind auf Platz vier, das Podium wäre natürlich die Krönung gewesen. Mein Glückwunsch an unsere #4, aber auch an HTP Motorsport, die den Sieg ebenfalls verdient hätten. Tolle Leistung von allen AMG Teams. Jetzt wird gefeiert.“

Sebastian Asch, MANN-FILTER Team ZAKSPEED #75: „Die letzte Runde musste ich die Nerven behalten, da kann so viel passieren. Wir haben im letzten Stint noch einen Platz aufgeholt. Unser Plan mit den Boxenstopps ging auf und wir sind auf Platz sechs ins Ziel gekommen. In der Nacht haben wir Zeit verloren, konnten dann aber wieder gut mitfahren und haben das beste daraus gemacht.“

Platzierungen* nach Rennende:

Platz

#

Fahrzeug / Team

Fahrer

Rd

 1

 4

Mercedes-AMG GT3 / AMG-Team BLACK FALCON

Adam Christodoulou, Maro Engel, Manuel Metzger, Bernd Schneider

134

 2

 29

Mercedes-AMG GT3 / AMG-Team HTP Motorsport

Christian Hohenadel, Marco Seefried, Christian Vietoris, Renger van der Zande

134

 3

 88

Mercedes-AMG GT3 / HARIBO Racing Team-AMG

Uwe Alzen, Lance David Arnold, Maximilian Götz, Jan Seyffarth

133

 4

 9

Mercedes-AMG GT3 / AMG-Team BLACK FALCON

Yelmer Buurman, Hubert Haupt, Dirk Müller, Maro Engel

133

 6

 75

Mercedes-AMG GT3 / MANN-FILTER Team ZAKSPEED

Sebastian Asch, Kenneth Heyer, Daniel Keilwitz, Luca Ludwig

131

Out

 14

Mercedes-AMG GT3 / BLACK FALCON

Abdulaziz Al Faisal, Indy Dontje, Rob Huff (GBR), Gerwin Schuring

57

Out

 30

Mercedes-AMG GT3 / AMG-Team HTP Motorsport

Dominik Baumann, Maximilian Buhk, Thomas Jäger, Stefan Mücke

42

Out

 8

Mercedes-AMG GT3 / HARIBO Racing Team-AMG

Uwe Alzen, Lance David Arnold, Maximilian Götz, Jan Seyffarth

23

* vorbehaltlich der Bestätigung des Veranstalters

Linktipps

Fotos © 2016 Mercedes Motorsport

Zuletzt aktualisiert am Montag, 30. Mai 2016 07:54

Go to top