Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeMagazinSonstigesWas kostet Auto-Tuning?

Was kostet Auto-Tuning?


Auto-Tuning-Umfrage-Ergebnisse1 640Mit Tuning kann man sein Auto in ein einzigartiges Unikat verwandeln. Da wird an der Karosse gebastelt, beim Motor das Maximum herausgeholt und die Musikanlage auf das Feinste abgestimmt. In welchen Bereichen geben die Tuning-Fans das meiste Geld aus? Eine aktuelle Umfrage von smava findet es heraus.

Wie verhalten sich Fans beim Auto-Tuning finanziell?

Welches Budget gab es letztes Jahr?

Bei den Ausgaben hatten 22 % der Fans geringe Kosten bis zu 1000 Euro, noch einmal genauso viele Bastler verwendeten 1000 bis 2000 Euro für das Tuning. Immerhin 9,17 % der Tuning-Fans gaben mehr als 10000 Euro für die Anpassungen am Fahrzeug aus.

Wie viel Zeit wurde fürs Basteln verwendet?

Bei den Aufwendungen für das Exterieur wurde deutlich die meiste Zeit verwendet, nämlich 36,84 % der insgesamt aufgebrachten Leistung. 30,83 % der Zeit nahmen sich die Bastler für Arbeiten am Motor. Für die Elektronik und das Interieur wurde weniger Aufwand betrieben.

Auto-Tuning-Umfrage-Ergebnisse1 640

Was hat das Auto ursprünglich gekostet?

Beim ursprünglichen Anschaffungspreis liegen erwartungsgemäß nicht die billigsten oder die teuersten Wagen vorn. Den größten Anteil mit 20,91 % hatten Autos mit einem Anschaffungspreis zwischen 2500 und 5000 Euro. Das wären recht gut erhaltene Kleinwagen oder ältere Fahrzeuge, die man beispielsweise mit einer aufgepeppten Karosse wieder attraktiv machen kann. Danach folgen je 15,45 % mit einem Anschaffungspreis zwischen 5000 und 7500 sowie zwischen 7500 und 10000 Euro. Erst jetzt kommen die ganz preiswerten Wagen unter 2500 Euro mit einem Anteil von 10 %. Danach verteilen sich die Autos mit Preisen über 10000 Euro relativ homogen.

Finanzplan?

Bei der Planung für das nächste Jahr gaben 21,24 % der Befragten an, dass sie zwischen 2000 und 3000 Euro in das Tuning investieren wollen. Das wäre für die Spitzengruppe im Vergleich mit den bereits getätigten Ausgaben eine Steigerung um 1000 bis 2000 Euro. Mehr als 10000 Euro wollen nur 4,2 % der Befragten investieren. Das die Verteilung der Zahlen sich nicht mit den Ausgaben für das letzte Jahr deckt, kann verschiedene Ursachen haben. Eventuell wurde eine Maßnahme erst kurz vor Jahresende begonnen oder kann im neuen Jahr mit geringem Aufwand fertiggestellt werden.

Wofür wurde das meiste Geld ausgegeben?

Logischerweise wurde dort, wo man die meiste Zeit mit dem Tuning verbrachte, auch das meiste Geld ausgegeben. Das Exterieur ist mit 43,51 % der Kosten sogar noch verhältnismäßig teurer. Beim Interieur wurde hingegen verhältnismäßig wenig Geld verwendet. Hier ist es möglich, dass die Einbauten einfach mehr Zeit benötigen, wenn man sich im Wageninneren nicht so frei bewegen kann. 

Wie alt ist das getunte Fahrzeug?

Ein sehr großer Anteil mit 38,94 % der getunten Fahrzeuge war älter als 15 Jahre. Das korrespondiert mit den relativ geringen Anschaffungspreisen. Je neuer die Autos waren, desto geringer waren sie in der Liste vertreten. Neufahrzeuge sowie Autos mit einem Alter von bis zu zwei Jahren hatten nur je einen Anteil von 1,77 % an den getunten Autos. Das ist logisch, da ein Neuwagen in den ersten beiden Jahren noch eine Garantie hat, die durch ein Tuning verloren gehen könnte. Bei Neuwagen dürften vermutlich eher Äußerlichkeiten oder ein Chip-Tuning in Frage kommen.

  • Hier geht es zur Umfrage.

Fazit

Für die einen Auto-Fans ist Tuning ein NoGO. Die anderen machen aus ihrem Auto ein Unikat, was sich manchmal auch bei Widerverkauf finanziell lohnt.

Grafik © 2016 smava

Auto-Tuning-Umfrage-Anschaffungs Preis 640

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 22. Dezember 2016 07:31

Go to top