Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeMagazinSonstigesAuto verkaufen mit Motorschaden?

Auto verkaufen mit Motorschaden?


Augen auf - beim Autoverkauf

Es gibt ja zahlreiche Varianten beim Autokauf. Direkt beim Händler. Vorteil: Kurze Wege, gut, wenn man den Händler kennt. Oft macht er auch gleich ein faires Angebot, das alte Auto in Zahlung zu nehmen. Oft ist es aber dann so, dass man auf den Neuwagenpreis kaum einen Rabatt bekommt.

Überblick im Internet verschaffen

 MG 8983Gut ist, wenn man vorbereitet beim Händler vorbeischaut. Man ist dann mit dem Verkäufer auf Augenhöhe. Manchmal, dann ist es peinlich, kennt sich der Kunde sogar besser aus, vor allem, wenn ein Auto ganz "frisch" vom Band gerollt ist.

Gut auch, wenn man konkrete Vorstellungen hat, was der "Alte" denn noch bringen muss. Wenn es gar nicht passt, bloß nicht "verliebt" nach dem Neuen schauen. Denn dann hat der Händler gewonnen.

Übrigens stimmt es, dass der Spruch einen XXX der Marke YYY sehr schwer zu verkaufen ist. Einen VW Golf kann man immer verkaufen. Auch das kann ein Trugschluss sein. Wir wollten einen zirka 2,5 Jahre alten Golf III mit Diesel verkaufen. Den Wagen haben wir mit sehr großen Verlusten an einen Händler verkaufen müssen, weil Privat damals via Annonce nicht ging.

Auto mit Motorschaden verkaufen?

In der Regel ist es meist gut, wenn man ein fahrtüchtiges Auto, wenn möglich auch noch mit TÜV, in Zahlung gibt. Wenn man das Fahrzeug dann noch in einem sauberen gepflegten Zustand "präsentiert", kann man leicht den einen oder anderen Hunderter mehr bekommen.

Auch Autos mit Motorschaden kann man verkaufen. Das kann unter Umständen günstiger sein, als wenn man selbst auch jede Menge Zeit und Geld investiert , um den Wagen wieder flott zu bekommen. Auch hier hilft es, sich erst einmal schlau zu machen: Wie teuer wäre eine Reparatur und ein Austauschmotor? Da hilft auch ein Blick ins Internet. Wenn man das Fahrzeug z.B. auf einen Anhänger anliefern kann, spart man bares Geld.

Aber ganz wichtig. Erst mal schauen, wie viel man für das eigene Fahrzeug bekommen würde. Denn schließlich tragen Sie das Risiko, wenn Sie den Wagen repariert haben und dieser dann doch nicht zu dem geplanten Verkaufswert "über den Ladentisch geht".

 MG 6663 Skoda Rapid Spaceback

Auto mit Unfallschaden

Ein Auto mit Unfallschaden zu verkaufen, kann Sinn machen, wenn man den Unfall nicht verursacht hat und man die Reparaturkosten (Kostenvoranschlag durch eine Fachwerkstatt) erstattet bekommt. Ein pfiffiger Bastler bekommt dann ein gutes Auto, vielleicht sogar mit wenig Kilometer auf dem Tacho und repariert das Auto selbst. Er spar auf jeden Fall die Kosten für den Mechaniker.

Fazit

Ich persönlich bin immer froh, wenn man einen Autokauf / -verkauf mit professionellem Partner erledigt. Es spart Zeit und Nerven. Beachten sollte man aber, dass man als Kunde nicht unbedingt den letzten Euro raus pressen sollte. Wenn der Autokauf / -verkauf dann an 200 oder 300 Euro scheitert, ist am Ende keinem damit geholfen.

Fotos © Redaktionsbüro Kebschull

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 13. April 2016 08:48

Go to top