Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeFordVergleichstest Ford Mustang vs. Mustang GT

Vergleichstest Ford Mustang vs. Mustang GT


 

5 Liter Hubraum treffen auf 2,3 Liter EcoBoost

 MG 4212Wir hatten auf Google+ schon vorher die Diskussion: In einen "echten" Mustang gehört ein V8 - Basta! Da gibt es keine Diskussion. Das ist so, als hätte man in einen Porsche 911 einen wassergekühlten Motor eingebaut oder gar einen 4-Zylinder. Ja, der Porsche 964 war luftgekühlt und es gab einen Aufschrei, als der Porsche 993 als erster 911er eine Wasserkühlung bekam. Ging technisch nicht anders, um einen 275 PS Motor zu kühlen. Kurios, der Aufschrei war damals größer als jetzt, als man die Sportwagen-Ikone Porsche Boxster / Cayman auf 4 Zylinder reduziert hat. Fazit der Tester bislang: Der Sound ist nicht mehr so spektakulär, aber der Turbo lässt den 4-Zylinder Boxster / Cayman erstarken. Und schon ist alles wieder gut - oder? Wir werden vermutlich ein 4-Zylinder Porsche-Triebwerk noch in diesem Jahr ausführlich vorstellen.

 MG 1375 FordMustang 2015

Was ist anderes am GT?

 MG 1503  FordMustang 2015Vom "Look & Feel" erst einmal kaum. Da steht nicht ein Mustang auf schmalen Schlappen und der andere, der Mustang GT, macht einen auf Macho. OK, der Mustang hat keine Mischbereifung und "nur" 255/40 R19 und der Mustang GT hat vorne 255/40 R19 und hinten 275/40 R19 drauf. Aber da muss man schon in die Knie gehen, und beide Fahrzeuge müssen neben einander stehen. Die 10-Speichen Y-Design (Silber) (leider auch nur 19 Zoll) kosten für beide Sportwagen 400 Euro* Aufpreis.

Daten - Der Preis ist heiß

Klar, der Mustang GT ist erst einmal 5.000 Euro teurer. Aber die kann man natürlich auch in ein Mustang Cabrio mit 42.000 Euro investieren. Der Mustang GT als Cabrio startet bei 47.000 Euro.

Preise / Daten 

Mustang

Mustang GT

Preis

38.000*

43.000*

Motor

2,3 l EcoBoost

5,0 V8

CO2-Effizienzklasse

D

G

Leistung

317

421

Bei 1/min

5.500

6.500

Drehmoment

432 Nm (3.000 1/min)

530 Nm (4.250 1/min

Abgasnorm

Euro 6

Euro 6

Vmax

234 km/h

250 km/h

0-100 km/h

5,8 sec

4,8 sec

Innerorts / Außerorts / Gesamt [l/100 km]

10,1 / 6,8 / 8,0

20,0 / 9,6 / 13,5

Gewicht

1.655 Kg

1.722 kg

Kg / PS

5,221

4,090

 MG 4172

Fahren

IMG 0131 Ford Mustang GT 350Wenn die Super-Profis von ams oder Autobild einen Vergleichstest schreiben, haben sie beide Fahrzeuge vor Ort. Können täglich wechseln. Ich denke, auch Teststrecken können unmittelbar nacheinander mit den unterschiedlichen Fahrzeugen abgefahren werden. Das können wir nicht. Der Mustang GT stand noch vor einigen Tagen auf der Einfahrt, den Mustang als Cabrio haben wir vor etwa einem halben Jahr getestet. Die Eindrücke sind daher noch recht frisch und das 2,3 Liter EcoBoost Cabrio (Fastback) ist mit 1.726 kg genauso schwer wie der 5,0 GT als Coupé (Convertible). Vom Fahrgefühl tun sich beide nicht wirklich viel. Es ist nicht so, dass der GT wie verrückt voranstürmt und der EcoBoost als "lahme" Ente (gefühlt) nicht mithalten kann.

Es ist naturgemäß so, dass der EcoBoost auf Grund seiner Turboaufladen eher das maximale Drehmoment zur Verfügung stellt. Der GT kommt natürlich mächtig aus den "Puschen", wenn er Drehzahl bekommt. Und dann ist auch der Motorsound, weil echter V8, besser als der digitale Sound, mit dem der EcoBoost emotional unterstützt wird. Aber richtig schlecht hört sich der EcoBoost nicht an!

Ich bin mir relativ sicher, dass der Mustang in ein, zwei Jahren auch den Ford Focus RS EcoBoost Motor (350 PS) "verpflanzt" bekommt und dann rückt der Abstand zwischen Mustang und Mustang GT noch enger zusammen.

Ein Kollege von mir hat sich jetzt noch einmal einen 6,4 Liter V8 mit 468 PS gegönnt. Sein Fazit: "Wer weiß, wann die V8 ganz aussterben".

Erfolgsrezept Mustang GT

Die frischen Zahlen, die ich dankenswerter Weise von der Ford Presseabteilung bekommen habe, sprechen eine deutlich Sprache. Über 3/4 der Ford Mustang Kunden entscheiden sich für den GT. Aber auch dann deutlich mehr für das Coupé.

Mustang GT: 78%
Fastback: 62%
Convertible: 38%

Es wäre natürlich jetzt auch interessant zu wissen, ob viele Kunden sagen, lieber GT und dann "sparen" und nicht das Cabrio nehmen. Vielleicht wird es auch in Amerika anders sein, dass man sich dort eher für ein Cabrio als für ein Coupé entscheidet, weil das Wetter einfach besser ist.

 MG 1491 FordMustang 2015

Kraftstoffverbrauch

Beim Kraftstoffverbraucht punktet naturgemäß der moderne Motor mit EcoBoost und Direkteinspritzung. Ein Testverbrauch von nur 9,8 l/100 km für einen großen Sportwagen ist schon ein Top-Wert. Aber der Mustang GT ist gar nicht so ein "Schluckspecht" wie wir befürchtet haben. Klar, 16 bis 18 l/100 km (offizieller Wert von Ford 20,0 l/100 km) sind schon eine Menge Sprit, die da in der Stadt verbrannt werden. Aber wer es langsam angehen lässt, kann auf der Landstraße auch locker unter 10,0 l/100 km bleiben. Der Fahrer darf dann aber nicht "Sound-verliebt" sein und die Gänge ständig ausfahren. Dann werden wohl eher 12 bis 13 l/100 km fällig.

Modus 

Mustang

Mustang GT

aom-
Vergleichsrunde

7,8

9,3

Super-Spar

6,7

8,7

Landstraße sparsam

7,7

8,6

Landstraße sportlich

-

10,0

BAB sparsam

7,5

10,0

BAB normal

8,6

13,5

BAB schnell

19,9

22,3

Stadt

-

15,7

Pendler

-

13,0

1. Tankstopp

10,5

12,8

2. Tankstopp

-

11,8

Testverbrauch

9,9

11,8

Fazit

 MG 4148Einen Mustang kauft man nicht mit dem Kopf, denn der würde sagen: Nimm das sparsame, moderner EcoBoost-Triebwerk, sondern mit dem Herz. Und die Google-+ Community wird da sicher vollen Herzens mit einsteigen. Wenn schon Mustang, dann immer den GT.

Aber der EcoBoost hat sicher seine Berechtigung, vor allem in einem Cabrio. Denn offen fährt man sowie so nicht mit 240 km/h über die Autobahn - oder?

Ford hat alles richtig gemacht. Wer will, kann sparsam mit dem EcoBoost und vielleicht dann auch offen unterwegs sein. Für alle anderen gibt es das richtige Muskelauto, den GT.

Aber dem Ford Mustang GT droht sogar im eigenen Haus "Ungemacht". Denn der neue Ford Focus RS mit 350 PS hat mächtig Dampf, hat Allrad und lässt dem GT vermutlich auf dem Nürburgring keine Chance. Das lässt die Mustang-Fans aber kalt: an die Ausstrahlung eines Mustang GTs wird der Ford Focus RS nie herankommen. Bin gespannt auf die Reaktionen auf Google+.

*Alle Preise ohne Gewähr, Stand 05-2016

Linktipps

Fotos © 2015 - 2016 Redaktionsbüro Kebschull

 MG 1433 FordMustang 2015

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 24. Mai 2016 08:38

Go to top