Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeFordFord Focus ST 2015

Ford Focus ST 2015


Neuer Ford Focus ST begeistert mit Fahrspaß

  • Focus ST erstmals auch als Diesel-Variante (136 kW/ 185 PS) verfügbar - Kohlendioxid-Ausstoß von lediglich 110 g/km
  • Außerdem im Programm: der 184 kW/ 250 PS starke EcoBoost – Normverbrauch des 2,0-Liter-Turbobenziners um sechs Prozent reduziert
  • Ob als 5-türige Limousine oder als 5-türiger Turnier: Neues Design für Kühlergrill, Frontscheinwerfer und Stoßfänger unterstreichen dynamischen Auftritt
  • Weiteres Highlight des neuen Ford Focus ST: exklusive Innenausstattung mit ergonomischen Bedienelementen, Recaro-Sitzen und Sportlenkrad
  • Für Focus ST ist auf Wunsch das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 mit hochauflösendem 8-Zoll-Farb-Touchscreen lieferbar
  • Verkaufspreis: ab 28.850 Euro

 MG 8548 350Die jüngste Generation des Ford Focus ST, die wieder sowohl als 5-türige Limousine als auch als Turnier verfügbar ist, steht erstmals auch in einer Diesel-Variante zur Wahl: Der 2,0-Liter-TDCi-Turbomotor leistet 136 kW/ 185 PS – genug für einen Sprint auf 100 km/h in nur 8,1 Sekunden. Mit einem Normverbrauch von lediglich 4,2 Liter/100 km1 und CO2-Emissionen von 110 g/km1 ist der Ford Focus ST Diesel unter den besonders sportlichen Automobilen von Ford das sparsamste und abgasärmste der bisherigen Modellgeschichte. Das maximale Drehmoment: 400 Nm. Es liegt konstant zwischen 2.000 und 2.750 Touren an. Dies verleiht dem Ford Focus ST Diesel eine enorme Durchzugskraft: Im sechsten Gang vergehen für die Beschleunigung von 80 auf 120 km/h gerade mal 9,7 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 217 km/h.

Weiterhin im Programm, aber umfangreich optimiert, geht der Ford Focus ST mit dem bewährten 2,0-Liter-EcoBoost-Turbo-Direkteinspritzer an den Start. Er leistet unverändert 184 kW/ 250 PS bei einem Drehmoment von 360 Nm, vereint dies aber nun mit einem um sechs Prozent geringeren Normverbrauch von nur noch 6,8 Liter/100 km bei CO2-Emissionen von 159 g/km. Dem steht ein souveränes Temperament gegenüber: Die Höchstgeschwindigkeit stellt sich bei 248 km/h ein, für die Beschleunigung aus dem Stand auf Landstraßen-Tempo 100 vergehen nur 6,5 Sekunden.

IMG 3866

Beide „ST“-Varianten serienmäßig mit Start-Stopp-System und 6-Gang-Getriebe

Beide Focus ST-Varianten, Benziner und Diesel, verfügen serienmäßig über ein kraftstoffsparendes Start-Stopp-System, das den Motor im Stand bei Erreichen der Leerlaufdrehzahl ab- und sofort wieder anschaltet, sobald die Fahrt fortgesetzt wird. Außerdem werden beide Versionen mit einem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert. Die Übersetzungen wurden auf die Motorleistungen abgestimmt: für eine schnelle Beschleunigung aus unteren Gängen und für komfortables Cruisen bei höherer Geschwindigkeit.

„Der neue Ford Focus ST überzeugt mit einer ausgewogenen Balance zwischen Leistung, Fahrdynamik, Sportlichkeit und Eleganz – die zentralen Werte der ,Sport Technologies‘-Philosophie von Ford“, erläuterte Joe Bakaj, als Vizepräsident von Ford Europa für die Produktentwicklung verantwortlich.

 MG 8497

Serienmäßig umfangreiches Sicherheitspaket

Der neue Focus ST wartet serienmäßig mit einem umfangreichen Sicherheitspaket auf. Dazu zählen unter anderem ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD), ESP (dreistufig) mit Traktionskontrolle (TCS) und ST-optimiertem Torque Vectoring Control, Front- und Seiten-Airbag für Fahrer und Beifahrer, Kopf-Schulter-Airbags vorn und hinten, Sicherheitsgurtstraffer und -gurtkraftbegrenzer vorn sowie Sicherheitspedalerie.

Erweiterte Fahrdynamik-Regelung ETS

Im neuen Focus ST kommt eine neuartige Sicherheits-Technologie zum Einsatz, die einen möglichen Haftungs- oder Traktionsverlust des Fahrzeugs im Voraus erkennen und durch frühzeitigen Bremseingriff des elektronischen Sicherheits- und Stabilitätsprogramms (ESP) entschärfen kann. Die in ihrer Art weltweit einmalige „Erweiterte Fahrdynamik-Regelung ETS“ (Enhanced Transitional Stability) ermöglicht dem Fahrer eine noch bessere Kontrolle über seinen neuen Ford Focus. ETS überwacht kontinuierlich Parameter wie das aktuelle Tempo, den Lenkwinkel und die Lenkgeschwindigkeit. Identifiziert das System im Abgleich mit definierten Kennfeldern eine Situation, die zu einem instabilen Fahrverhalten führen könnte, bremst es über das ESP einzelne Räder gezielt ab – und kann auf diese Weise oftmals verhindern, dass ein Gefahrenmoment überhaupt entsteht. Das Ergebnis ist eine noch sicherere und präzisere Straßenlage selbst bei schnellen Richtungs- und Spurwechseln.

Auch der Fahrdynamik-Regelung „enhanced Torque Vectoring Control“ (eTVC) widmeten die Ingenieure ihre Aufmerksamkeit. Das Ziel: eine optimierte Verteilung der Antriebskräfte auf die beiden Vorderräder, um die Traktion und die Agilität des Fahrzeugs speziell beim kraftvollen Herausbeschleunigen aus engen Kurven weiter zu verbessern.

Das Sportfahrwerk erhielt an der Vorder- und Hinterachse neue Federn inklusive entsprechend abgestimmter Dämpfer. Steifere Fahrwerkslager bieten nun noch präzisere Rückmeldungen. In Kombination mit den Querstabilisatoren führen diese Modifikationen zu einer optimierten Straßenlage.

„Die technischen Verbesserungen an Fahrwerk, Lenkung und den elektronischen Steuerungssystemen sorgen nun für noch mehr Agilität und ein präziseres Fahrverhalten mit unmittelbareren Rückmeldungen“, so Joe Bakaj.

 MG 8545

Drei ESP-Betriebsmodi

Das ESP selbst zeichnet sich im Focus ST auch weiterhin durch drei Betriebsmodi aus:

  • Standard – ESP und die Traktionskontrolle sind uneingeschränkt aktiv.
  • Sport – zugunsten einer dynamischeren Fahrweise verzichtet die Traktionskontrolle auf die Regelung des Motormoments, das ESP greift später ein und ETS ist deaktiviert.
  • Off – der Fahrer übernimmt die volle Kontrolle, zum Beispiel auf abgesperrten Rennstrecken. Traktionskontrolle, ETS und ESP sind ausgeschaltet, das „ enhanced Torque Vectoring Control“ bleibt jedoch aktiv.

Starker Auftritt: mittig platzierte Doppelauspuffanlage

Auf den ersten Blick glänzt der neue Focus ST mit einem noch aggressiveren Styling als die Vorgänger. Dafür sorgen die schlankeren Scheinwerfer, die rechteckigen Nebelscheinwerfer und die neue, dynamisch geformte Motorhaube. Der vordere Stoßfänger und der Kühlergrill sind größer, während die tiefe Heckschürze die Breite des Fahrzeugs optisch betont. Zum sportlichen Karosserie-Kit gehören die in Wagenfarbe lackierten Seitenschweller, Diffusor-Elemente am Heck sowie auch ein aerodynamischer Dachspoiler. Beide Focus ST-Karosserieversionen haben serienmäßig eine mittig platzierte Doppelrohr-Auspuffanlage mit hexagonalen Endrohren.

„Das Design des ST ist bei den Kunden unserer sportlicheren Autos sehr beliebt. Das neue Modell setzt genau diesen Weg fort – und erreicht eine noch höheres Niveau an Spannung und Dramatik“, erläutert Joel Piaskowski, Design-Direktor von Ford Europe. „Der obere Kühlergrill mit seinem charakteristischen Bienenwaben-Einsatz ist schlanker ausgefallen und sitzt jetzt etwas höher, die rechteckigen Nebelscheinwerfer rückten im Stoßfänger weiter nach außen, der untere Lufteinlaß zeichnet sich durch schärfere, stärker betonte Konturen aus. Die Breite der Heckpartie wird von einem neuen Einsatz im hinteren Stoßfänger zusätzlich unterstrichen“.

Sieben attraktive Lackierungen

Der neue Focus ST ist in sieben Lackierungen lieferbar: in Frost-Weiß, Race-Rot und Slate-Grau (Normalfarben), in den Metallic-Lackierungen Polar-Silber, Indic Blau und Panther-Schwarz sowie in der Metallic-Spezial-Lackierung Sunset-Gelb.

Stylischer Innenraum

Ford hat den Armaturenträger im Sinne einer intuitiven Bedienbarkeit weiterentwickelt. Dies heißt für den Fahrer: deutlich weniger Schalter und Knöpfe. Nicht nehmen ließen es sich die Ford-Entwickler aber, dem Fahrzeug drei auf dem Armaturenträger platzierte Anzeigen zu spendieren – für Ladedruck, Öltemperatur und Öldruck. Ebenfalls markant: das Sport-Lederlenkrad, der Schaltknauf mit Chrom-Elementen, die „ST“-Pedale, die Türgriffe mit verchromten Zierelementen und beleuchtete Einstiegsleisten aus Aluminium. Für eine angenehme Sitzposition und guten Seitenhalt sorgen die von Ford und Recaro gemeinsam entwickelten ST-Sportsitze.

Premiere im Focus ST: auf Wunsch multifunktionale Xenon-Scheinwerfer

Premiere im neuen Focus ST feiern die multifunktionalen Xenon-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht, adaptivem Leuchtkegel sowie LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten. Anhand zahlreicher Parameter wie etwa Lenkeinschlag, aktuelle Geschwindigkeit und aktuelle Scheibenwischer-Funktion (an- oder ausgeschaltet), werden der optimale Lichtwinkel und die Lichtintensität für eine unter allen Bedingungen optimale Ausleuchtung der Straße berechnet.

Attraktive Wunschausstattungen

Für den Focus ST steht ein attraktives Optionsprogramm mit hochwertigen Komfort-Elementen, Styling-Features und Sicherheits-Technologien zur Wahl – zum Beispiel das Fahrer-Assistenz-System „Active City Stop“: Es hilft bei der Vermeidung von potentiellen Auffahrunfällen im Geschwindigkeitsbereich von bis zu 50 km/h, indem es den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug kontinuierlich überwacht und bei Bedarf frühzeitig den Bremsdruck erhöht und selbstständig den Bremsvorgang einleitet. Ebenfalls verfügbar: das schlüssellose Schließsystem Ford „Key Free“, rote Bremssättel für die serienmäßigen 8 J x 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein beheizbares Lenkrad, oder das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 mit hochauflösendem 8-Zoll-Farb-Touch Screen (Bildschirm-Diagonale: 20,3 Zentimeter) für einfachen Zugriff auf das Audio- und Navigationssystem sowie auf die Klimaanlage und Mobiltelefone.

Verkaufspreise

Die Verkaufspreise starten bei 28.850 Euro für die Benziner-Limousine beziehungsweise ab 29.650 Euro für die Diesel-Limousine. Der Mehrpreis für den Turnier beträgt jeweils 950 Euro.

Zur Wahl stehen je drei Ausstattungsversionen:

  • „ST“ (Sitze mit Stoffpolsterung in grau/anthrazit),
  • „ST mit Leder-Sport-Paket“ (Leder-Stoff-Polsterung, die mittleren Stoffbahnen und die entsprechend angepassten Türinnenverkleidungen sind in den Farben Sunset-Gelb, Performance-Blau, Race-Rot und Grau wählbar),
  • „ST mit Leder-Exklusiv-Paket“ (schwarze Lederpolsterung). Seit Markteinführung über 140.000 Focus ST verkauft

Die erste Generation des Focus ST kam im Jahre 2002 auf den Markt. Seitdem wurden mehr als 140.000 Fahrzeuge in 40 Ländern verkauft.

 MG 8613

Fotos © 2015 Redaktionsbüro Kebschull

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 05. Juni 2015 13:49

Go to top