Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeFCA GroupFiatGlücks-Fiat 500

Glücks-Fiat 500


04-2009 - Immer, wenn ich einen Fiat 500 auf der Straße gesehen habe, war ich fasziniert von diesem kleinen Auto. Jetzt habe ich mir diesen Traum erfüllt und besitze selbst einen „Retro-Kleinwagen“.

Mein Fiat 500 – Glück pur!

Eva Kebschull- van Zoest „Ich kenne niemanden, der dieses Auto nicht schön findet“, diesen Satz hat jemand zu mir gesagt und ich muss sagen, er stimmt. Ich persönlich kenne auch niemanden, der diesen kleinen "Flitzer" nicht mag.

Der Kleine verzichtet auf Leistung und Raum, besticht aber durch seine Schönheit und seinen Charme. Es ist mir immer wieder eine Freude in dieses Auto zu steigen. Da geht mir stets aufs Neue das Herz auf. Scheint dazu noch die Sonne durch das Glasdach, oder es ist so warm, dass man den Frühling mit ins Autoinnere nimmt, indem man das Schiebedach öffnet, dann ist einem kein Weg zu weit. Eigentlich möchte man vom Emsland gleich bis nach Italien fahren und jeden Kilometer genießen.

Gut, er ist nicht der Schnellste, aber er ist so niedlich mit seinem Spoiler…Der Innenraum nimmt einen sofort auf. Das Interieur ist einfach nur schön. Die Sitze sind perfekt. Setzt man sich hinein, will man eigentlich gar nicht mehr aussteigen. Der Platz im Fond ist wirklich recht klein und einen Zwei-Meter-Mann dort Platz nehmen zu lassen, ist sicherlich  eine Zumutung, aber für Kinder und Nicht-Sitz-Riesen ist  ausreichend Platz vorhanden und bis jetzt hat noch jeder die Fahrt im Fiat 500 genossen – auch, wenn er hinten sitzen musste.

Ein kleiner Negativaspekt ist, dass der Wagen nicht als 5-Türer erhältlich ist. Der Kofferraum ist mit seinen 185 bis 610 Liter nicht der größte und somit möchte man manchmal schon etwas auf der Rückbank transportieren, aber das Durchreichen ist nicht immer das Angenehmste.

Vorher bin ich einen Peugeot 107 mit fünf Türen gefahren. Der Kofferraum war im Vergleich zum Fiat 500 noch viel kleiner, aber man hatte immer die Möglichkeit, die Fläche der Rückbank zu nutzen, ohne das lästige Vor- und Zurückschieben der Sitze.

Das Interieur macht alles wett. Kein Plastik, Kleinwagen mit Flair. Man hat nicht das Gefüh,l in einer Seifenkiste oder einem Go-Kart zu sitzen. Nichts gegen diese beiden Fahrzeugarten, aber sind wir doch mal ehrlich, möchte nicht fast jeder ein bisschen Luxus auf der Straße erleben?

Manche Kritiker bemängeln die harten Kopfstützen des Fiat 500. Aber wer liegt denn schon angekuschelt an der Kopfstütze und fährt gleichzeitig ein Auto?

"Mein italienisches Baby" hat sich jedenfalls in mein Herz geschlichen! Zwei Hunde und ein 5-jähriges Mädchen kann ich problemlos mitnehmen und, wenn wir dann eine Spritztour an die Ems machen, dann fahren alle gerne noch über zig Umwege nach Hause zurück, weil der Fiat 500 einfach Fahrspaß pur ist – für jedermann!

P.S. Heute habe ich eine Einladung von meinem Fiat-Partner bekommen: am 08. Mai  fährt ein Auto-Korso von Fiat 500 durch das Emsland. Ich werde darüber berichten. Bin schon sehr gespannt auf die anderen Fiat 500-Fahrer und deren Erfahrungen mit ihren Fahrzeugen.

Herzlichst, Ihre Eva Kebschull- van Zoest

Fiat 500 

Textkasten

Der schicke Winzling verfügt über eine umfangreiche Ausstattung:

  • Servolenkung
  • elektrische Fensterheber
  • Zentralverriegelung mit Fernbedienung
  • CD-Radio
  • elektrisch verstellbare Außenspiegel
  • Leichtmetallräder
  • Klimaanlage
  • Nebelscheinwerfer
  • Glasdach (meines lässt sich sogar offnen!)
  • ABS
  • sieben Airbags

Fotos Gerd Kebschull

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 16. August 2016 06:33

Go to top