Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeCitroënDS AutomobileFahrbericht DS 7 Crossback

Fahrbericht DS 7 Crossback


IMG 7623 DS7 150Der DS 7 Crossback ist zur Zeit das Highend-Auto im Hause Citroën. Wir wissen, dass alle Fahrzeuge der DS-Serie seit einigen Jahren eine eigene Marke repräsentieren. Der DS 7 Crossback ist edel, keine Frage. Mit 180 PS HDi mit nur 28 mg NOx ist es zur Zeit das sauberste Serienauto. Natürlich mit Euro 6d Temp und mit AdBlue.

 

Ein echter SUV?

IMG 7534  350Wir sagen: ja - obwohl er ohne Allrad auskommen muss. Aber wer fährt mit so einem edlen Gefährt wirklich durch Matsch & Dreck? Mit dem DS 7 könnte man es auch – darüber hinaus hat er zusätzliche Hilfen für Schnee und Sand. Dazu mehr unter der Kategorie "… im Alltag".

Einfaches Einsteigen: durch die typisch hohe SUV Sitzposition hat man eine gute Rundumsicht. Deshalb werden ja auch die meisten SUV geordert. Nun soll es aber losgehen: Schnell die Start-Stopp-Taste suchen… Diese ist etwas versteckt: Man findet sie nicht dort, wo sonst der Schlüssel eingesteckt wird, sondern zwischen den Lüftungsklappen (mittig).

Die 8-Gang Automatik ist perfekt. Der Schalthebel (kennen wir aus den Peugeot 2008-, 3008- und 5008-Serien) ist elegant: schon schalten wir auf D (drive bzw. "Dauerbetrieb" = Vorwärtsfahrt mit automatischer Gangwahl) und der DS 7 sprintet los. Die Grundeinstellung ist immer N ("neutral", also Leerlauf).

Zwischenfazit: der Wagen sieht cool aus, die Leute drehen sich nach dem DS um und mit seinen 180 PS Diesel ist man trotzdem sparsam, schnell und sauber unterwegs.

IMG 7622

Ausstattung

IMG 7563 Der DS 7 startet als Ausstattungsvariante Chic bei 31.490,00 € inkl. MwSt*. mit Motor BlueHDi 130 S&S 6-Gang Manuell. Für das Geld bekommt man schon eine "Menge Auto", u.a.

  • LED-Rückleuchten mit 3D-Effekt und Lauflicht-Blinkern
  • Automatische Fahrlichteinschaltung
  • Spurverlassenswarner
  • Verkehrszeichenerkennung
  • Xenon-Scheinwerfer

Die Ausstattung "Be Chic" hat als serienmäßige Extras:

  • 18 Zoll Leichtmetallfelgen BUENOS AIRES
  • 30-cm/12" Digitales Kombiinstrument
  • Keyless-System
  • LED-Nebelscheinwerfer mit Abbiegelicht
  • Zweizonen-Klimaautomatik

TESTWAGEN - DATENBLATT

Grundpreis Testwagen

39.790,00 €*

CO2-Ausstoß (g/km)

128

NOx (mg/km)

18

Energieeffizienzklasse

A

ALLGEMEINE TECHNISCHE DATEN

Leistung kW (PS)

130 kW (180 PS) bei 3750 U/Min

Drehmoment

400 Nm ab 2000 U/Min

Getriebe

8-Gang Automatik

Schadstoffnorm

EURO6d-Temp

 
 

SONDERAUSSTATTUNG / ZUBEHÖR

FARBE Byzantin-Gold

690,00 €

DS Inspiration OPERA (4HFO)

7.150,00 €

DS Urban-Paket 1 (D501)

400,00 €

PolyAmbient-Beleuchtung (FCAC)

300,00 €

DS ACTIVE LED VISION (LA05)

1.200,00 €

Einparkhilfe vorne & hinten mit Rückfahrkamera (WY35)

500,00 €

   

GESAMTPREIS (inkl. MwSt)

50.030,00

 
         

IMG 7640

Der DS 7 Crossback im Alltag

IMG 7633 350Der DS 7 ist sehr elegant - vor allem ist er ein Hingucker in der Farbe Byzantin-Gold (+690,00 € inkl. MwSt., Polar-Weiß ohne Aufpreis). Weitere Farben sind: Perlmutt-Weiß, Encre-Blau, Andradit-Braun, Artense-Grau, Platinum-Grau, Perla Nera-Schwarz, und Absolut-Rot – da ist für jeden Geschmack die passende Farbe dabei. Als größtes Fahrzeug in der DS Reihe gibt es natürlich für fünf Personen genug Platz. Der DS 7 Crossback hat ein exklusives Design, ist fast schon etwas zu verspielt, aber auf jeden Fall modern und edel.

Sehr anmutig ist die analoge Uhr, die von der französischen Uhrenmanufaktur BRM entworfen worden ist. Nach Druck auf den Startknopf, klappt diese automatisch auf - nach Ausschalten des Motors automatisch zu. Dieser Chronograph ist ein echter Hingucker.

Hinten gibt es auch genug Platz für große Menschen. Die Rücksitzneigung kann individuell elektrisch verstellt werden. Sehr wichtig für meine 14-jährige Enkelin st, dass hinten zwei USB Anschlüsse vorhanden sind. Die Klimaanlage (Temperatur und Gebläsestufe) kann auch von hinten verstellt werden. Auch die 3-stufige Kühlung der vorderen Sitze kommt bei 35 Grad Außentemperatur zum Einsatz.

Der Kofferraum bietet genügend Stauraum. Zusätzlich können die Rücksitze bequem von hinten umgeklappt werden. Das Volumen startet bei 555 Litern und geht bis zu 1752 Litern, wenn also alle Sitze umgeklappt sind.

Meist waren wir im Modus ECO unterwegs. Wir haben den Kraftstoffverbrauch im Vergleich zum Sport Modus verglichen: Da spart man schon etwa 0,5 l/100 km. Im Sport Modus ist das Fahrzeug etwas strammer abgestimmt, das elektronische Gaspedal geschärft und das Griebe schaltet später. Bei der Gang-Anzeige sieht man deutlich, dass das Fahrzeug sich im Sport Modus befindet: das rote "S" blinzelt einen sportlich an.

AdBlue

Sehr frühzeitig hat die PSA Group die Dieseltriebwerke auf SCR-Technologie (selective catalytic reduction = selektive katalytische Reduktion) umgestellt. Nur so kann man niedrige NOx- und CO2-Werte realisieren. AdBlue kann bequem über einen Einfüllstutzen (neben dem Tankstutzen) eingefüllt werden und kostet nur etwa € 0,60 pro Liter. AdBlue kann man mittlerweile auf jedem Rastplatz kaufen. Bei Übernahme haben wir die Information > 2.400 km notiert. Auch nach Testende hat sich der Wert nicht verändert. Vermutlich kommt ein Hinweis, falls nur noch für 1.000 km Reichweite AdBlue vorhanden ist. Dann unbedingt AdBlue nachfüllen, da ohne AdBlue der Wagen nicht mehr gestartet werden kann.

IMG 7623

8-Gang Automatik (EAT 8)

Wie bereits erwähnt, kennen wir die 8-Gang Automatik bereits aus den Peugeot X008-Serien. Sie arbeiten perfekt im Hintergrund. Über die Paddel am Lenkrad kann jederzeit eingegriffen werden, was aber in der Praxis kaum notwendig ist.

An der Ampel oder am Stoppschild stellt der DS 7 sich ab. In der Cityrunde war der Motor insgesamt für 15:02 Minuten ausgeschaltet. Das spart Sprit und senkt darüber hinaus den NOx und CO2 Ausstoß.

Im Gelände

IMG 7583 digitaler Tacho 350So richtig konnten wir den DS 7 nicht ins Gelände entführen. Wir sind an die Ems gefahren und auch mal auf einem Waldweg unterwegs gewesen. Es waren zwar keine echte Herausforderung – aber der Spaßfaktor war enorm hoch. Falls mal die Witterungen sich verändern sollten, hat der DS 7 folgende Optionen: Sand, Schlamm, Schnee. Vermutlich wird dann über das ESP immer das richtige Rad angetrieben, um auch mal in einer schwierigen Situation einen Ausweg zu finden.

Long-Run

Der PSA Konzern hat seine Hausaufgaben gemacht: war der adaptive Tempomat beim Peugeot Traveller noch nicht ganz ausgereift und hat in einer brenzligen Situation einfach die Kontrolle an den Fahrer übergeben, arbeitet das System jetzt einwandfrei. Der Spurhalteassistent lenkt auch mit, aber bis zum autonomen Fahren ist noch ein langer Weg. Damit ist gemeint, dass der DS in der Spur bleibt und kleine Kurven auch selbständig nachfährt.

218 km/h verspricht der Hersteller als maximal Geschwindigkeit. Bis 180 km/h geht es auch recht zügig voran und 210 km/h haben wir mehrfach notiert. Die 218 km/h wird der DS aber sicher auch schaffen, wenn mal die Straße frei ist, wenn…

Kraftstoffverbrauch

Angabe Hersteller, innerorts / außerorts / gesamt: 5,6 / 4,4 / 4,9 (l/100 km).

4,4 l/100 km haben wir auf der Minimalrunde mit 4,6 l/100 km fast geschafft. Auch auf der Landstraße waren Verbräuche um die 5 l/100 km keine Seltenheit. Aber ein Testverbrauch von um die 6 l/100 km ist ein sehr guter Wert, zumal der DS 7 größer ist, als man vielleicht denkt.

So testen wir auf der a-om-Vergleichsrunde.

Modus 

Strecke [km]

Geschw. [km/h]

Verbrauch [l/100km]

aom-
Vergleichsrunde

55

73

5,4

aom-
Vergleichsrunde **

55

77

5,7

Super-Spar

15

65

4,6

Landstraße sparsam

47

58

4,7

Landstraße sportlich

35

77

7,9

BAB sparsam

143

95

5,5

BAB normal

43

113

6,3

BAB schnell

15

151

11,8

Stadt

16

28

5,3

Pendler

30

35

5,2

1. Tankstopp

683

54

6,1

** Sport-Modus

Testverbrauch nach 1.345 km, 58 km/h, 6,2 l/100 km

Fazit

IMG 7642 Schalten 350Wir haben hohe Erwartungen an den DS Crossback gestellt und sind nicht enttäuscht worden. Schließlich wird auch der französische Präsident in einem DS Crossback kutschiert. Cooles Auto, fairer Preis, sparsam und sauber. Was will man mehr?

Auf das Plug-In-Hybrid Modell müssen wir wohl noch bis Mitte 2019 warten. Das wird der E-Tense 4x4 sein, auf den wir schon im März 2016 aufmerksam gemacht haben. Wenn der so wird, wie die Design-Zeichnungen es prophezeien, dann wird der E-Tense mit 402 PS Systemleistung (laut Ankündigung) ein echter Sportwagen. Mit einer Reichweite von etwa 50 Kilometern rein elektrisch – das kann sich sehen lassen! Jetzt ist von einem 200 PS Benziner plus 110 PS Elektromotor die Rede. Bitte setzen Sie uns schon einmal auf die Testwagen-Warteliste!

Das nächste Fahrzeug im Testfuhrpark ist eine Nummer kleiner, aber nicht zu unterschätzen: außerdem soll dieses auch extrem vielseitig sein. Und wir freuen uns, dass wir mit einer der ersten sein dürfen, die das Multitalent Citroën Berlingo testen kann. Sieht irgendwie aus wie ein kleines Nutzfahrzeug, ist aber vermutlich ideal gerade im Alltagsbetrieb. Den Berlingo gibt es sogar als 7-Sitzer, den wir im Frühjahr 2019 testen dürfen.

* Alle Preise ohne Gewähr, Stand: 08-2018

Linktipps

Fotos © 2018 Redaktionsbüro Kebschull

IMG 7631

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 14. August 2018 13:08

Go to top