Herzlich Willkommen auf
Auto Online Magazin

Auf dieser Homepage erhalten Sie alle Informationen rund um das Thema Auto und Motorsport (DTM, ALMS, Le Mans).

Aktuelle Seite: HomeAudiSportwagenR8: LED-Technik

Der erste Voll-LED-Scheinwerfer der Welt 

Nun stellt Audi den ersten, weltweit einzigartigen, Scheinwerfer vor, der alle Frontlichtfunktionen mit LEDs realisiert. Neben dem Tagfahrlicht sind das Blinker, Abblendlicht und Fernlicht. Unterschiedliche Gruppen von LED, sogenannte Arrays, sorgen für die richtige Lichtverteilung und Helligkeit. Jeder Scheinwerfer hat insgesamt 54 LED-Lichtquellen.

Die herausragenden Vorteile der LED-Technik sind der niedrige Energieverbrauch (Abblendlicht 50 Watt, Tagfahrlicht 6 Watt), die tageslichtähnliche Farbe für mehr Kontrast und angenehmeres Empfinden, die Verschleißfreiheit, der niedrigere Spannungsbedarf, kompakte Abmessungen und die größere Designfreiheit.

Eine Sondergenehmigung der EU macht einen vorzeitigen Serieneinsatz der LED-Technik im Frontlichtbereich möglich. Denn die entsprechende EU-Regelung wird nicht vor 2008 erwartet. Audi arbeitet als Gründungsmitglied seit 2003 im zuständigen Arbeitskreis für eine zügige Zulassung moderner und leistungsfähiger Lichttechnik. 

Innovationen in der Lichttechnik basierten oft auf der Entwicklung neuer Lichtquellen. Den Halogenlampen folgten Xenon-Scheinwerfer, später auch gekoppelt mit Kurven- oder Abbiegelicht. Durch die hohe Innovationsgeschwindigkeit in der LED-Technik können diese Funktionen auch bald mit diesen Halbleiterelementen realisiert werden.

Jede Lichteinheit setzt sich aus Gehäuse, Chip bzw. Chiparray, Platine und Kühlkörper zusammen. Für die gezielte Wärmeabfuhr und auch für die Enteisung der Scheinwerfer sorgen elektrische Lüfter.

Der zukünftige optionale LED-Scheinwerfer des Audi R8 besteht aus folgenden Komponenten: LED-Abblendlicht als Hauptfunktion. Dabei leuchten für die Grundlichtverteilung zwei LED-Arrays zu je vier Chips aus Freiformreflektoren. Drei weitere 2er-LED-Arrays für das Licht im Bereich der Hell-Dunkel-Grenze und für die Reichweite befinden sich hinter der Linse. Direkt daneben strahlt das Fernlicht mit je einer Vierergruppe  LEDs aus den beiden Reflektorschalen. Das LED-Tagfahrlicht mit 24 weißen LEDs ist markant an der unteren Kante platziert. Das gibt dem Scheinwerfer ein dreidimensionales und modernes Erscheinungsbild.

Der Blinker mit acht gelben High-Brightness-LEDs ist an der Scheinwerferoberkante zum Singleframe hin orientiert und rahmt zusammen mit der Leiste des LED-Tagfahrlichts den Scheinwerfer ein.

 {mospagebreak}

LED-Technik bei Audi Studien

Bereits Anfang 2003 hat Audi im Pikes Peak auf der Detroit Motorshow einen funktionsfähigen, streifenförmigen LED-Nebelscheinwerfer vorgestellt. Im Audi Nuvolari quattro auf dem Genfer Salon wurde im gleichen Jahr ein erstes Konzept eines Voll-LED-Scheinwerfers präsentiert und im September fuhr am Vorabend der IAA in Frankfurt der Le Mans quattro mit LED-Scheinwerfern vor. Die Abblendlichtverteilung entsprach bereits den gesetzlichen Anforderungen. Der allroad quattro concept hatte schon 2005 einen voll funktionsfähigen LED-Scheinwerfer mit Optiken aus Aluminium-Werkzeugen. Im Shooting Brake Concept wurde dann ein LED-Scheinwerfer mit bionischem Design vorgestellt, das optisch an einen Pinienzapfen erinnert. Dieser Grundgedanke ist in der neuen Serienlösung für den R8 ebenfalls umgesetzt. Der Audi Q7 V12 (Detroit 2007) lässt bereits auf die nächste Generation blicken.

Audi Technology ABC

LED: Light emitting diode, lichtaus- sendende DiodeHalbleiterlichtquelle, die bei niedrigen Spannungen von 3 bis 4 Volt Kaltlicht produziert. Die neuartigen LED- Arrays im Audi-Scheinwerfer  liefern bei 1 A Stromstärke einen Lichtstrom von 600 Lumen (2008). Das bedeutet eine bei LEDs noch nie dagewesene Lichtausbeute.
Lumen: Einheit des Lichtstroms. Beschreibt die von einer Lichtquelle abgegebene Lichtleistung.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 16. Dezember 2013 07:53

Go to top